Autonome Heldinneninninnen / Bin Laden ist tot

Auf Völkimedia Indymedia, dem Internetstammtisch der Mainstream-Linken, Volldurchblicker und Verschwörungstheoretiker, dem linken Online-Fachsymposium gegen künstliche Gebilde und für die Wahrung wahrer Volksgemeinschaften, dort wurde zu den diesjährigen Berliner 1. Mai-Sportfestspielen von Seiten autonomer Superheldinneninninnen folgendes berichtet: „Internationalistische Grüsse gingen ausserdem an die Genoss_innen in Kurdistan, Baskenland, Chiapas, Palästina und überall dort wo Menschen für einen besseres Leben aufstehen.“
Ist schon klar…. z.B. mit internationalistischen Grüßen an die Menschen in Syrien, die mutig gegen die baathistische Brutalität in Syrien aufstehen und von Assads Truppen und von iranischen Pasdaran-Snipern erschossen werden, hat hier auch niemand gerechnet. Genausowenig mit Anteilnahme für die Menschen in Libyen, die von Gaddafis Söldern vergewaltigt, gefoltert, ausgehungert und mit Streubomben zerfetzt werden. Auch mit Anteilnahme und praktischer Solidarität für die inhaftierten Arbeiteraktivisten und freiheitsliebenden Menschen im Iran ist von Seiten solcher Linken nicht zu rechnen. Z.B. bei Kundgebungen vor Botschaften des islamofaschistischen Vergewaltiger- und Henkerregimes in Iran wird man sie nicht antreffen, dafür reisen sie aber in ihrer Schrebergärtnermentalität durch halb Europa, um in Hundertschaften oder Tausendschaften heroisch-martialisch durch Szeneviertel zu marschieren, sobald einer ihrer Schrebergärten „Freiräume“ bedroht ist. Zwar wurde weiter oben in dem besagten Posting erwähnt, dass u.a. auch die „Aufstände in Nordafrika“, sowie das Sarrazin-Buch „zentrales Thema“ waren… nun ja… vorstellbar wäre es, dass dies am ehesten wahrscheinlich durch Warnungen vor „Islamophobie“ und „westlicher Einmischung in Libyen“ geschah.

Der Massenmörder Bin Laden ist tot, und damit verlor die internationale islamofaschistische Bewegung eines ihrer größten Idole und Markenzeichen. Die islamofaschistische Bewegung musste bereits als Rückschlag einstecken, dass bei vielen revolutionären Bewegungen in arabischen Ländern eher Civil Rights gefordert wurden, anstatt Sharia und Djihad, und in Syrien fällt mit Assad auch eines ihrer wichtigsten Drehscheiben und Supporter, und die Menschen im Iran wollen die islamische Regierung sowieso stürzen sehen. Vor dem Hintergrund ist es ein weiterer Rückschlag für die internationale islamofaschistische Bewegung, dass über Bin Laden´s Anwesen in Pakistan plötzlich zwei Helikopter mit Navy Seals auftauchten.

Wie es zu erwarten war, regten sich dann auch sofort deutsche Stimmen, die z.B. erklärten, dass Bin Laden natürlich nichts mit dem Islam zu tun hatte, oder die ihrem anti-amerikanischen Ressentiments freien Lauf ließen, indem sie sie sich als denkende Deutsche gegenüber dem dumpfen Amerikaner zeigen wollen, der ja eh nicht weiß, dass Afghanistan und Pakistan zwei verschiedene Länder sind, und der in seiner rohen Oberflächlichkeit nicht anders kann, als vor dem Weißen Haus zu feiern. Dank deutscher Appeasement-Politik gegenüber der islamofaschistischen Bewegung und deren Diktaturen gab es in Deutschland bisher noch keinen größeren islamischen Terroranschlag. Der barbarische Massenmord des 11. September ist in den USA jedoch immer noch präsent, und das Menschen, die vielleicht Angehörige durch den 11. September verloren haben, oder die anderweitig stark Anteil genommen haben, sich eventuell freuen könnten, dass es nach zehn Jahren den Kopf der Massenmörder getroffen hat, das wird in deutsche wohlfeile Hirne wahrscheinlich eher nicht so schnell vordringen.

Im Dezember 2003 wurde Saddam Hussein aus seinem Erdloch gezogen, und vielleicht mag die Erinnerung daran etwas verblasst sein. Und so ist der Tod von Bin Laden auch nochmal eine gute Auffrischung der Erinnerung für all die Gaddafis, Assad´s, Ahmadinejads und Chameinis, was ihnen auch eines Tages blühen kann.

Erfahrungsgemäß (wie z.B. bei Saddam Hussein) fällt vielen linken Gruppen und Parteien ein gegen Todesstrafe zu protestieren, sobald Diktatoren und Massenmörder davon betroffen sind.
Also…. einer der Gaddafi-Söhne und Bin Laden sind tot. Linkspartei, DKP, Günter Grass, Friedensfreunde, usw… it´s your turn… schreiten Sie zur Tat …😛

This entry was posted in Texts, Articles and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s