Religion ist in, und überall hört man jetzt auch mehr von der christlichen Kultur…

“Die christliche Kultur wird derzeit verteidigt. Als Folge der Sarrazin-Debatte ruft die Bundeskanzlerin Angela Merkel dazu auf, sich endlich wieder auf die christliche Kultur zu besinnen. Bei uns reicht der Wunsch nach kruzifixfreien Schulen, damit einer als intoleranter Wüstling gilt, sieht er in einem Kruzifix eher ein mittelalterliches Folterinstrument als ein Kulturgut.”
 
“…humanistischen Freiheiten werden heute allerdings immer wieder von «religiösen Kulturen» in Frage gestellt, etwa wenn auf Druck von Kirchenstaaten die Uno die Blasphemie als Vergehen einführen will. Unsere europäische Leitkultur hat die Sklaverei, die Folter, die Todesstrafe und die Prügelstrafe abgeschafft. Nur weil das Christentum seit kurzem diese Gräueltaten nicht mehr absegnet, sind das nicht ursprünglich christliche Werte.”
 
Zitate von Prof. Dr. Beda M. Stadler, er hat dazu den Text “Das christliche Kulturloch” auf der Achse des Guten geschrieben.

This entry was posted in Found on the www and tagged , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s